Kulinarische Sinnesfreuden im alten Theater

Spotlights von Regent Lighting für einzigartiges Einkaufserlebnis

Fooby Lausanne Bel-Air, Lausanne, Schweiz

Bauherr
Coop Suisse Romande / Coop, Basel
Architekt
Innenarchitektur, Storedesign: Brem+Zehnder AG; Innenarchitektur, Muhen; Architektur Gebäude: Squalli Architectes SA, Lausanne; Baumanagement: AMC Construction Management SA, Genf
Lichtplanung
© Regent Lighting
Fotograf
© Brem+Zehnder AG, © Sue Baer Fotografie, © Regent Lighting
Die attraktiv inszenierten Lebensmittel im Fooby Lausanne Bel-Air sind ein optischer Genuss vom Feinsten. Spotlights von Regent Lighting präsentieren regionale Spezialitäten und deren Manufaktur im besten Licht. Das ehemalige Kursaal-Theater bietet auf drei Etagen und 1.000 m2 Verkaufsfläche Freude am Einkaufen und Verweilen. Mit diesem Concept Store macht die Schweizer Einzelhandelsgruppe Coop ihre kulinarische Online-Plattform Fooby auch analog erlebbar.

Das Ladenkonzept wurde als gelungenes Zusammenspiel von Architektur, Farben, Materialien, Beleuchtung sowie Visual Merchandising und Kundenansprache mit dem «EuroShop RetailDesign Award 2020» ausgezeichnet. Im denkmalgeschützten Kursaal-Théâtre, das um 1900 entstand, konnte die Theateratmosphäre mit den Grundstrukturen der Bühne und Balkons auf drei Etagen erhalten bleiben. Für Marc Riedo von Brem+Zehnder AG, der das Storekonzept verantwortete, liegt der Reiz des Gebäudes in der Analogie zwischen Theatererlebnis und Einkaufserlebnis. In der markanten Gebäudesymmetrie sollen die Kunden immer wieder neue Szenen entdecken. Durch die «offene Produktion» in der Bäckerei, der Fisch- und Fleisch-Abteilung, sowie in der Convenience Zone wird kulinarisches Handwerk sichtbar. «Um die Frische von Fooby in diesem historischen Gebäude erfahrbar zu machen, spielen wir mit Materialien und Farben: Schwarz, Weiss und helles Echtholz bilden Basis und Bühne für die Produkte und die Marke», erklärt Riedo.

Eine verkaufsfördernde und zum Theater passende Lichtgestaltung mit Spotlights, die auch Farben optimal zur Geltung bringt, wurde gemeinsam mit Regent Lighting konzipiert. Didier Monnerat, der zuständige Lichtberater, betont, wie wichtig ein guter Dialog war, um die Visionen der Innenarchitekten umzusetzen und ihnen auch Wahlmöglichkeiten für die teilweise bis zu elf Meter hohen Räume anzubieten. Laut Marc Riedo ist das gut gelungen: «Wir bekamen eine sehr engagierte und lösungsorientierte Beratung, die es möglich machte, alle Wünsche an eine situative und szenografische Beleuchtung zu erfüllen».

Um Gebäudelemente und dekorative Details wie restaurierte Fresken in Szene zu setzen und damit eine emotionale Raumwirkung zu erzielen, wurden Stromschienen-Strahler Matrix PAL+ eingesetzt. Diese überzeugen in anspruchsvollen Anwendungen durch ihr tageslichtähnliches Farbspektrum und die naturgetreue Farbwiedergabe. Mit ihrer klaren puristischen Ästhetik bleiben die Spotlights optisch unauffällig.

Zusätzlich bringen Stromschienen-Strahler Matrix FOOD die Frischwaren optimal zur Geltung. «Durch unsere langjährigen Verträge mit großen nationalen Supermarktketten hat Regent Lighting in diesem Bereich eine besondere Kompetenz», erläutert Lichtberater Didier Monnerat. Damit die Farben der angestrahlten Lebensmittel möglichst natürlich und attraktiv wirken, wird Licht mit unterschiedlichen Farbspektren eingesetzt. So sorgen Lichtquellen mit ausgewählten Rotanteilen dafür, Fleisch besonders appetitlich aussehen zu lassen. Bei den Käsespezialitäten werden gelbe Farbnuancen betont und für Obst und Gemüse sind wieder andere Farbspektren gefragt, um beispielsweise Appetit auf blau-violette Pflaumen zu machen oder knackig grünen Salat. Damit die beleuchteten Waren frisch bleiben ist es wichtig, dass die eingesetzten LED kein UV-Licht oder Wärme abstrahlen.

Mit kräftigem und energieeffizientem Licht beleuchten Strahler Sua die Regale mit verpackten Lebensmitteln. Die Produktfamilie Sua bietet einen hohen Leuchtenlichtstrom von bis zu 3200 lm sowie eine breite Auswahl an Austrahlungswinkeln und Lichtfarben. Egal welche Varianten kombiniert werden – alle bleiben durch das einheitliche Erscheinungsbild und ein schlichtes Design zurückhaltend.

Das Gesamtbild aus historischer Architektur, Warenpräsentation und Lichtinszenierung überzeugt: „Die Lichtstimmung im Store ist super!“, freut sich Marc Riedo.