Mit Licht gegen Demenz.

Das Alters- und Pflegezentrum geht neue Wege: auf nach Zofingen.

Das Pflegezentrum positioniert sich durch die architektonische Gestaltung bewusst als eigenständige Einheit – im Gegensatz zum Akutspital benötigen die Patienten besondere Pflege und der Aufenthalt dauert länger. Das Lichtkonzept unterstützt die vielfältigen Aufgaben des Altersheims. Licht soll nicht nur zur Unterstreichung des architektonischen Gesamtkonzeptes dienen. Oberstes Ziel war es, das Wohlbefinden der Patienten durch die Lichtsteuerung zu erhöhen, eine Lichttherapie für ältere Menschen, dynamisches Licht für Patienten mit Demenz, ein Palliative-Care-Angebot sowie eine KITA anzubieten. So mussten unterschiedliche Lichtkonzepte erarbeitet werden, die zusammen ein logisches Ganzes ergeben.

Um das Wohlbefinden der Besucher, Patienten und Mitarbeiter messbar zu steigern, lässt sich der Tageslichtverlauf mit einer Lichtsteuerung (dimmbar, DALI, 2500K–4000K) und der speziell von Regent entwickelten Solo LED nachstellen. LED-Platinen mit zwei Lichtfarben mischen das Licht und stimmen Farbe wie auch die Lichtintensität auf den natürlichen Tagesverlauf ab (Tunable White). Der zirkadiane Rhythmus wird nachgestellt und schafft eine angenehme Atmosphäre.

Besondere Beachtung fand der «Snoezelenraum» – ein therapeutisches Medium bei psychischen Problemen für demente Patienten. Zu seiner Ausstattung gehören unterschiedliche Lichtquellen und Projektoren, die verschiedenartige visuelle Effekte erzeugen, sowie eine Farbdrehscheibe – bestehend aus einer sich an der Raumdecke drehenden Spiegelkugel und einer bequemen Sitz- und Liegelandschaft. Die Lichtwirkung dient der Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung und damit der Entspannung.

Ob innen oder aussen – da lichttechnisch fliessende Übergänge und eine Einheitlichkeit trotz unterschiedlicher Funktionen der Räume garantiert werden mussten, umfasste das Lichtkonzept eine kompromisslose Umsetzung mit hochwertigen LED-Leuchten.